Kombatan und Muay Thai Lehrgang, 11./12. 02. 2006

 
 

Am 11. und 12. Februar 2006 fand in Braunschweig ein kampfkunstübergreifender Lehrgang mit dem Bremer Muay Thai Trainer Klaus Handke und Meister Peter Konschak aus Braunschweig statt.

Wie in schon vielen Jahren zuvor, wurde Thaibox Profi und Krabi Krabong Meister Klaus Handke nach Braunschweig eingeladen, um zusammen mit Meister Peter Konschak einen kampfkunstübergreifenden Lehrgang zu geben. Während Meister Peter Elemente aus dem Modern Arnis und Mano Mano Programm des Kombatan vertiefte (u.a. Handgelenkbefreiungen, Drills, Würger etc.) stellte der Bremer Trainer Klaus Handke grundlegende Techniken und Prinzipien sowohl aus dem Muay Boran als auch dem Krabi Krabong vor.

Beim Muay Boran handelt es sich um eine antike thailändische Kriegskunst, aus der das heute viel verbreitetere Muay Thai, also das thailändische Boxen, hervorgegangen ist. Krabi Krabong hingegen ist ein thailändisches Waffensystem. Wie auch beim Kombatan beruhen waffenlose und waffennutzende Techniken auf den gleichen Prinzipien und erleichtern somit dem Schüler das Erlernen des gesamten Systems.

Obwohl sich Krabi Krabong und Modern Arnis in einigen grundlegenden Aspekten unterscheiden, so wird im Krabi Krabong beispielsweise immer von Schwertern und nicht von Stöckern ausgegangen, wurde allen Lehrgangsteilnehmern bald klar, dass die Gemeinsamkeiten beider Systeme überwiegen und sich Techniken beider Kampfkünste oftmals sinnvoll ergänzen.

Unter den ca. 20 Lehrgangsteilnehmern befanden sich auch zwei Mitglieder des TSG Königslutter. Sowohl Silvia Wöbbeking als auch Rouven Lee haben schon in der Vergangenheit an Lehrgängen mit Klaus Handke teilgenommen und waren auch dieses Jahr wieder von den vielen neuen Techniken und erfahrenen Denkanstößen begeistert.

Weitere Informationen zum Muay Boran bzw. Muay Thai und zum Krabi Krabong finden sich auf der Homepage der Schule von Klaus Handke.